FAQ.

Können die Beutel auf den Kompost gegeben werden (Bio-Müll)?

Nein, die Beutel müssen dem Restmüll zugeführt werden. Obwohl wir bioabbaubare Folie entwickelt haben, setzen wir diese nicht für unser Toilettensystem ein. Der Grund dafür ist einfach: bioabbaubare Folien beginnen umgehend mit der Zersetzung, sobald sich organisches Material darin befindet. Das heißt, dass bioabbaubare Beutel innerhalb von höchstens 2 Stunden entsorgt werden müssten, um ein Lecken der Beutel durch Zersetzung zu verhindern. Das aber steht im Widerspruch zu unserem Ziel, Ihnen mehr Unabhängigkeit zu ermöglichen. Auch dürfen solche abbaubaren Beutel tatsächlich ausschließlich dem Kompost zugegeben werden. Per Gesetz ist es nicht erlaubt, menschliche organische Rückstände offen zu entsorgen, wenn diese nicht mindestens ein Jahr lang kompostiert wurden. Auch eine Entsorgung der bioabbaubaren Beutel im Wald ist also nicht erlaubt. Vollständig abbaubare Beutel müssten also in jedem Falle kurz nach dem Toilettengang auf dem Kompost entsorgt werden – was sich natürlich nicht mit unserem Anspruch an Flexibilität decken würde. 

Unsere Lösung sind stattdessen biobasierte Folien. Wir verwenden pflanzenbasiertes und damit klimaneutrales Polymer. Die biobasierten Folien wird es zukünftig als Alternative zu unseren bisherigen, nach medizinischen Standards entwickelten Barriere-Folien  geben. Außerdem verfolgen wir bei Clesana das Prinzip der rückstandlosen Entsorgung, um Gewässer und Böden nicht zu belasten. Das wird überhaupt erst dadurch möglich, dass die Beutel inkl. Hinterlassenschaften und potentiellen Gefahrenstoffen (Hormone, Medikamentenrückstände, etc.) über den Haus- und Restmüll der Abfallverbrennungsanlage zugeführt werden.

Können die Beutel in handelsüblichen Abfallbehältern (Restmüll) entsorgt werden?

Ja, außer es gibt hierzu gesonderte Vorschriften.

Sind die Beutel geruchsdicht?

Bei Raumtemperatur sind die Beutel 2-4 Wochen geruchsdicht. Bei höheren Temperaturen wird empfohlen, die Beutel innerhalb von 2 Tagen zu entsorgen.

Kann ich die Toilette direkt nach Gebrauch wieder benutzen?

Grundsätzlich ja, der vorherige „Spülvorgang“ muss aber unbedingt abgeschlossen sein. Wird der Deckel vorher geöffnet, verursacht das eine Störung im System.

Kann ich auch Abfälle in die Beutel einschweißen?

Ja, grundsätzlich lassen sich Bio-Abfälle, Windeln oder Produkte der Damenhygiene einschweißen. Es dürfen jedoch keine scharfkantigen Gegenstände (Scherben, etc.) oder heiße Asche in die Beutel gegeben werden. Bitte die maximale Einfüllhöhe beachten!

Funktioniert die Toilette nur mit einer Spannung von 12 Volt?

Ja, die Eingangsspannung muss 12 Volt betragen.

Muss die Schublade mit einem zusätzlichen Abfallsack bestückt werden?

Nein. Zur diskreten und hygienischen Entsorgung kann natürlich ein zusätzlicher Abfallsack verwendet werden, das ist aber jedem Nutzer selbst überlassen. Ideal ist natürlich ein wiederverwendbares Behältnis.

Wie stabil ist die Toilette?

Die Traglast der Toilette bei geschlossenem Deckel beträgt 150 kg (sitzende Person).